Hochschulabsolventen: Furcht vor dem Direkteinstieg?

Hotline

Für Bewerber

030 / 814 5049-50
01 / 59 999 8014

Für Unternehmen

030 / 814 5049-59
01 / 59 999 8013

Über uns

Bringen Sie Ihre Kompetenzen in unserem Team von erfahrenen Spezialisten ein.

 
Eine Schar von Absolventen von oben.

Bild: John Walker | flickr.com | CC by 2.0 | Ausschnitt

 
Hochschulabgänger bevorzugen Traineeships

Hochschulabsolventen: Furcht vor dem Direkteinstieg?

Man sollte meinen, Studenten, die die Uni mit einem Abschluss in der Tasche verlassen, strotzen nur so vor Selbstbewusstsein und können es kaum erwarten, sich in der Berufswelt zu beweisen. Tatsächlich ist es aber so, dass sich viele Hochschulabsolventen vor einem Direkteinstieg scheuen. Das zeigt eine Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum, die 600 Absolventen, die Hälfte davon Ökonomen, des Abschlussjahrgangs 2015 befragt hat.

Warum Traineeships so beliebt sind

Ganze 47 Prozent gaben an, sich einen Einstieg über ein Traineeprogramm zu wünschen, während weitere sieben Prozent ein Praktikum vorziehen. Das Traineeprogramm ist für Absolventen aus drei Gründen interessant: Dazu gehört die persönliche Betreuung, die ein Traineeship mit sich bringt, die Vielfältigkeit der Tätigkeiten sowie gezielte Personalentwicklungsmaßnahmen, die Hochschulabsolventen als Trainee erwarten.

„Die Studierenden sehen das Traineeship als Deal: Sie sind gut ausgebildet und stellen teilweise Gehalt und Sicherheit hinten an. Dafür wollen sie aber auch einen Mentor an ihrer Seite, spannende und abwechslungsreiche Inhalte und eine Perspektive“, so Constanze Wachsmann, Personalberaterin und Leiterin des Dresdner Büros von Kienbaum.

Unternehmen sollten auf die Bedürfnisse von Absolventen eingehen

Traineeships scheinen dem Zeitgeist zu entsprechen, das finden immerhin neun von zehn befragten Absolventen. Nur jeder Zehnte wünscht sich zum zum Berufsstart eine andere Form von Ausbildungs- und Förderprogrammen. Das sei ein wichtiges Signal für Unternehmen, findet Wachsmann, die rät, auf die Bedürfnisse von Absolventen einzugehen und ihnen eine Mischung aus Perspektiven, guter Betreuung und Vielfalt zu bieten.

Die Beraterin betont aber auch, dass ein Traineeship nicht in jedem Berufszweig sinnvoll sei: „In generalistischen Berufszweigen macht es Sinn, in einer Spezialistenlaufbahn, zum Beispiel als Ingenieur, weniger“.

Projektmanagement, Unternehmensentwicklung und Marketing bevorzugt

Auch sonst wissen Absolventen ziemlich genau, was sie wollen – und das ist häufig ein Einstieg im  Projektmanagement. Ganze 43 Prozent der Befragten sehen ihre berufliche Laufbahn in diesem Bereich und das aus gutem Grund, denn zu Beginn wollen „ … sich die Absolventen noch möglichst viele Optionen offen halten“, so Wachsmann. Beliebt sind darüber hinaus die Berufsfelder Unternehmensplanung und –entwicklung sowie Marketing.

15.04.2015

Siehe auch:

Vertriebsmitarbeiter der Generation Y: Ein Drittel wechselwillig

Einstiegsgehalt für Absolventen: Wer verdient am meisten?

Schnellkontakt

Rückrufservice